Nun RAW mobil

Mein Workflow war immer von Lightroom (Classic) und meinem RAW-Entwickler DxO PhotoLab geprägt. Der Import der RAW-Dateien wurde daher immer zuhause am iMac erledigt. Im Urlaub habe ich mich mit meinem alten MacBookPro beholfen und unterwegs habe ich mit JPG-Dateien auf meinem iPhone so zu sagen einen Neben-Workflow aufgebaut. Nun soll es aber anders werden…

Ich möchte die RAW-Dateien direkt in Lightroom CC einlesen, um dadurch unterwegs oder abends im Sessel auf dem iPad das Sichten der Bilder vorzunehmen. Nach einem ersten Test mit dem Apple Camera Adapter habe ich zum Einlesen der RAW-Dateien eine WD Wireless Pro Festplatte dazwischen geschaltet, um mehr Platz zu haben und nicht zwingend alle Bilder auf das iPad zu transferieren.

Letzen Sonntag ergab sich die Möglichkeit für mich zwei Stunden durch den Benther Berg zu streifen und mit der Eingewöhnung an LrCC zu beginnen.

Noch unterwegs, im Kofferraum vom Auto, habe ich meine Speicherkarte von der WD Wireless Pro auslesen lassen. Der Kopiervorgang startete, wie eingestellt, automatisch und wurde durch die blauen LED im Fortschritt angezeigt.

Anschließend koppelte ich mein iPad per WLAN an die Platte und konnte aus LrCC über den Weg Dateien-App / MyCloud auf das entsprechende Verzeichnis auf der Festplatte zugreifen und die RAW-Dateien auf mein iPad übertragen. Sichten, erste Bearbeitungen und Weiterleitung (als JPG) klappten, wie geplant.

Zuhause angekommen schaltete ich die Lr-Synchronisierung wieder an und schon wurden die RAW-Dateien in die Adobe Cloud und anschließend auf meinen iMac in mein LrClassic transferiert. Am iPad wurde nun aussortiert, sofort zum LrClassic synchronisiert und anschließend noch am Abend die RAW-Entwicklung in DxO auf dem iMac angestoßen. Super!!

Nur die Sync-Logik von Adobe bringt mich noch ins Grübeln. Inzwischen ist mir schon so weit klar, dass der Bereich “Alle synchronisierten Fotos” unter Katalog eine gute Übersicht und Steuermöglichkeit bietet, um Bilder auch wieder aus der Cloud zu entfernen. Dabei ist sichergestellt, dass die Dateien in LrClassic erhalten bleiben, in der Adobe-Ablagelogik. Hat man eine eigene Ablage-/Ordnerstruktur muss man etwas händisch eingreifen. Klappt aber gut. Letztlich habe heute noch den letzten Feinschliff an den Bildern über die DxO Nik-Collection vorgenommen.

Fazit:
Mein neuer Workflow klappt. Letztlich geht es noch um ein paar Feinheiten, die sich noch finden müssen. Wie z.B. RAW-Dateien in meine Ordnerstruktur kopieren, JPEG-Dateien aus DxO auch wieder in LrCC bereitstellen.

Lightroom und WordPress: So geht es!!

Update 31.12.2018
Das Lizenzmodell hat sich zur Version 3 verändert. Ich hatte die Version 2 getestet und nachfolgend beschrieben.
Die WP/LR v3 läuft nun aber auch reibungslos mit Lightroom Classic CC 8.1.

Lightroom dient wohl den meisten (Hobby-)Fotografen als “die Software” für die Bildbearbeitung und -verwaltung. Doch eine direkte Anbindung an WordPress war mir bislang nicht bekannt, was mir beim Erstellen neuer Beiträge in meinen naturfotoBLOG doch einiges an Aufwand gekostet hat. Doch nach dem ersten Test mit “WP/LR-Sync” bin ich sehr begeistert! Aus Lightroom direkt in den Blog die Bilder hochzuladen ist einfach nur praktisch.

Weiterlesen

Photokina 2016

Zum ersten Mal habe ich die Photokina besucht und es hat sich gelohnt!!

Nach einer wunderbaren Anreise mit einem ICE der DB habe ich mich auf der Messe gleich bei “meinem” Kameraausrüster wiedergefunden: Canon. Hier legte ich mein Augenmerk auf die neue EOS M5 (Systemkamera). Ich konnte die Kamera am Stand testen und war mit dem Autofokus bei meinem kleinen Test sehr zufrieden. Löst wirklich schnell aus! Allerdings war ich von dem Bedienkonzept aus der Rückseite überrascht. Ich hatte mehr eine gleiche Benutzerführung, wie bei meiner EOS erwartet, die Knöpfe entsprechen aber eher meiner S95. Eine interessante Information bekam ich von Standpersonal aber noch mit auf den Weg: Die EOS M5 soll in den ersten Monaten nach Veröffentlichung einschließlich EF-Adapter ausgeliefert werden! Das wären 125 Euro Preisvorteil, falls ursprünglich angekündigte Preis so bestehen bleibt. Coole Kamera mit viel Technik aus der EOS 80D. Weiterlesen

HannoverBlick (1) als mobiler Workflow

Im Juli 2016 habe ich einen tollen Fotoworkshopabend mit Pavel Kaplun erlebt. Ein paar schöne Aufnahmen habe ich dabei natürlich auch geknipst. ;-) Nach und nach werde ich mit der Entwicklung dieser Fotos beschäftigen und die Bilder in meiner neuen Reihe “HannoverBlick” veröffentlichen.

Auch durch Pavel (Stichwort: letztes Freitagsvideo) bin ich auf die coolen RAW-Bearbeitungsmöglichkeiten von Snapseed gestoßen. Daher kommt hier ein erstes Bild vom Hannover-Workshop komplett auf dem iPhone entwickelt / bearbeitet. (…soviele Möglichkeiten!)

Processed with Snapseed.

 

Kleine Zugabe:
Vor einigen Wochen hat Apple die Software “Brushstroke” verschenkt. Damit kann ich Gemälde aus meinen Fotos machen und das (fast) alles mobil!! Denn die grundlegende Bearbeitung zum nachstehenden Bild habe ich auf meinem Mac vorgenommen, einschließlich dem Filtereinsatz in der Google  Nik Collection.

IMG_6816