Lightroom und WordPress: So geht es!!

Update 31.12.2018
Das Lizenzmodell hat sich zur Version 3 verändert. Ich hatte die Version 2 getestet und nachfolgend beschrieben.
Die WP/LR v3 läuft nun aber auch reibungslos mit Lightroom Classic CC 8.1.

Lightroom dient wohl den meisten (Hobby-)Fotografen als „die Software“ für die Bildbearbeitung und -verwaltung. Doch eine direkte Anbindung an WordPress war mir bislang nicht bekannt, was mir beim Erstellen neuer Beiträge in meinen naturfotoBLOG doch einiges an Aufwand gekostet hat. Doch nach dem ersten Test mit „WP/LR-Sync“ bin ich sehr begeistert! Aus Lightroom direkt in den Blog die Bilder hochzuladen ist einfach nur praktisch.

Weiterlesen

Photokina 2016

Zum ersten Mal habe ich die Photokina besucht und es hat sich gelohnt!!

Nach einer wunderbaren Anreise mit einem ICE der DB habe ich mich auf der Messe gleich bei „meinem“ Kameraausrüster wiedergefunden: Canon. Hier legte ich mein Augenmerk auf die neue EOS M5 (Systemkamera). Ich konnte die Kamera am Stand testen und war mit dem Autofokus bei meinem kleinen Test sehr zufrieden. Löst wirklich schnell aus! Allerdings war ich von dem Bedienkonzept aus der Rückseite überrascht. Ich hatte mehr eine gleiche Benutzerführung, wie bei meiner EOS erwartet, die Knöpfe entsprechen aber eher meiner S95. Eine interessante Information bekam ich von Standpersonal aber noch mit auf den Weg: Die EOS M5 soll in den ersten Monaten nach Veröffentlichung einschließlich EF-Adapter ausgeliefert werden! Das wären 125 Euro Preisvorteil, falls ursprünglich angekündigte Preis so bestehen bleibt. Coole Kamera mit viel Technik aus der EOS 80D. Weiterlesen

HannoverBlick (1) als mobiler Workflow

Im Juli 2016 habe ich einen tollen Fotoworkshopabend mit Pavel Kaplun erlebt. Ein paar schöne Aufnahmen habe ich dabei natürlich auch geknipst. ;-) Nach und nach werde ich mit der Entwicklung dieser Fotos beschäftigen und die Bilder in meiner neuen Reihe „HannoverBlick“ veröffentlichen.

Auch durch Pavel (Stichwort: letztes Freitagsvideo) bin ich auf die coolen RAW-Bearbeitungsmöglichkeiten von Snapseed gestoßen. Daher kommt hier ein erstes Bild vom Hannover-Workshop komplett auf dem iPhone entwickelt / bearbeitet. (…soviele Möglichkeiten!)

Processed with Snapseed.

 

Kleine Zugabe:
Vor einigen Wochen hat Apple die Software „Brushstroke“ verschenkt. Damit kann ich Gemälde aus meinen Fotos machen und das (fast) alles mobil!! Denn die grundlegende Bearbeitung zum nachstehenden Bild habe ich auf meinem Mac vorgenommen, einschließlich dem Filtereinsatz in der Google  Nik Collection.

IMG_6816

 

Mobiler Workflow

Seit kurzem ist es mir Dank einer Eye-fi-Karte möglich, meine Fotos von meiner DSLR direkt zum iPad oder iPhone zu übertragen. Eine wirkliche coole Sache! Speziell um die Bilder direkt weiterzuschicken oder auf den Blog zu laden. Außerdem ist es natürlich viel aussagefähiger die geschossenen Bilder auf einem größeren Bildschirmen im Vergleich zur Kamera „on-location“ anzuschauen.

Das Bild zu diesem Beitrag habe ich von meiner EOS als M-JPEG zum iPad übertragen. (Das empfiehlt sich, um die Datentransfer-Menge zwischen Kamera und iOS-Gerät zu minimieren. Ich betrachte den „mobilen Workflow“ ja auch eher als Ergänzung zur RAW-Bearbeitung, die Dateien speichere ich noch separat ab.) In Pixelmator noch ein wenig Nachbearbeitung an Farbe, Belichtung und Zuschnitt und schon den Beitrag in der WordPress-App schreiben. Fertig!

So richtig fehlt dabei eigentlich nichts, oder?